Hundetraining und Verhaltensberatung

Ausbildung

In der zweijährigen Ausbildung Hundetraining/ Verhaltensberatung spezifizieren sich die Hundethemen und der Faktor Mensch kommt im hohen Maße hinzu. Weiterhin gibt es theoretische Inputs und viel praktische Arbeit mit Menschen und ihren Hunden. Darüber hinaus stehen aber auch Beratung, Didaktik und das Erstellen von Hundeschulkonzepten auf dem Lehrplan. Die Studierenden werden nach der Ausbildung in der Lage sein, sowohl Gruppenunterricht planen und umsetzen, als auch Menschen mit schwierigen Hunden im Einzeltraining beraten zu können. Dafür bekommen sie in 18 Präsenzveranstaltungen (insgesamt 56 Tage) und 34 Onlinebeiträgen das notwendige Fachwissen vermittelt. Sie erhalten ausreichende Übungsmöglichkeiten für das Führen von Erstgesprächen, für die Analyse der Problemstellung und das Ausarbeiten und Umsetzen effektiver Trainingspläne. Das differenzierte Ausbildungskonzept beinhaltet verschiedene Trainingsansätze. Die Studierenden sollen in der Lage sein, mit unterschiedlichen Methoden der Hundeerziehung umzugehen und sie passend zum Mensch-Hund-System einzusetzen.

Inhalt Hundetraining

Präsenzveranstaltungen:

Persönlichkeitspsychologie (2 x 3 Tage)
Lernpsychologie (1 x 3 Tage)
Beschäftigung (2 x 3 Tage)

Didaktik (1 x 4 Tage)
Welpengruppen (1 x 3 Tage)
Junghundegruppen ( 1x 3 Tage)
Erwachsenengruppen (1 x 1 Tag)
Raufergruppen (1 x 2 Tage)

Verhaltensanalyse in der Praxis (1 x 3 Tage)
Beratung & Gesprächsführung ( 1 x 3 Tage und 1 x 5 Tage)
Ängstliches Verhalten (1 x 3 Tage)
Aggressives Verhalten (2 x 3 Tage)
Jagdverhalten (2 x 3 Tage)

Onlinevor- und beiträge:

Entwicklung und Erziehung (4 Beiträge)
Persönlichkeitspsychologie (3 Beiträge)
Lernpsychologie (4 Beiträge)
Somatik und Verhalten (1 Beitrag)
Didaktik (3 Beiträge)
Gruppentraining (2 Beiträge)
Verhaltensanalyse (1 Beitrag)
Beratung (4 Beiträge)
Störendes Verhalten (11 Beiträge)
Selbstständigkeit, Marketing (2 Beiträge)

Fragen zum Hundetraining

Welche Voraussetzungen braucht man für die Teilnahme an den Hundetrainingsmodulen?

Die Ausbildung im Hundetraining ist nach dem erfolgreichen Absolvieren von dogument Basics möglich.

Wie lange dauert die Ausbildung im Hundetraining?

2 Jahre.

Wo finden die Präsenzveranstaltungen statt?

Es wird eine Klasse in Bad Oldesloe und eine in Warmensteinach angeboten. 

Was leistet und kostet die Ausbildung im Hundetraining / Verhaltensberatung?

Leistungen:

  • Teilnahmemöglichkeit an 56 Tagen Seminar, aufgeteilt in 18 Präsenzveranstaltungen
  • inklusive aller Prüfungen und jeweils einer Prüfungswiederholung
  • Zugang zur Onlineakademie für Hundetraining mit 34 Onlinevorträgen und entsprechenden Lernaufgaben und Skripten
  • Didaktisch sinnvoller Ausbildungsaufbau
  • Literaturliste
  • Ratenzahlung ohne Aufpreis möglich

Kosten: 9120.- € (nicht im Preis enthalten Fahrtkosten, ÜN, Verpflegung)

Ratenzahlung: 380.- €/monatlich über einen Zeitraum von 24 Monaten

 

Gibt es auch im Hundetraining Prüfungen?

Ja, es wird verschiedene kleine Praxisprüfungen und eine Abschlussprüfung geben.

Welche Dozenten wirken in der Ausbildung Hundetraining mit?

An der Ausbildung im Hundetraining sind viele Fachmenschen aus der Praxis, der Tiermedizin, der Humanpsychologie und Erziehungswissenschaften beteiligt. Geleitet wird das Team von Nadin Matthews. Zum Team Hundetraining gehören: Nadin Matthews, Sophie Strodtbeck, Robert Mehl, Claudia Fries, Dr. Carolin Hilbert-Kzionska, Miriam Kintscher, Melanie Kubern und weitere Gastdozenten.

Wann startet die Ausbildung im Hundetraining / Verhaltensberatung?

Im Februar 2019 startet die Ausbildung so, wie hier beschrieben.

Wann kann man sich anmelden?

Die Anmeldungen für 2019 werden ab Juli 2018 möglich sein.

Veranstaltungsorte

Hundetraining: Bad Oldesloe

Hundetraining: Warmensteinach

Team

Miriam Kintscher

Nadin Matthews

Claudia Fries

Dr. Carolin Hilbert-Kzionska

Melanie Kubern

Sophie Strodtbeck

Robert Mehl

PDF Download