Weiterbildung Beratung

Weiterbildung Beratung

Weiterbildungsreihe zum Thema Beratung

„Damit der Hund sein Verhalten ändern kann, muss zunächst der Mensch sein Verhalten ändern.“ Dieser wundervolle Satz von Erik Zimen wird gern von HundetrainerInnen zitiert. Doch was bedeutet er für unsere Arbeit in der Beratung?

Er beschreibt ein Ziel, nämlich die gesteuerte Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens unserer Kunden. Ein hoher Anspruch. Wir haben die Aufgabe, diesen von unseren Kunden selbstgewählten Veränderungsprozess zu fördern und zu begleiten, ihm Raum zu geben. Was braucht ein Mensch, um seine Haltung und sein Verhalten in Bezug auf seinen Lebenspartner Hund zu verändern? Was davon kann er bereits? Was hindert ihn daran?

„Ich passe mich den Stimmungen anderer an“; „Ich habe Angst, die Kontrolle zu verlieren“; „Ich befürchte, abgelehnt zu werden.“; „Ich kann schlecht Entscheidungen treffen“; „Ich scheue mich vor Konflikten“. Solche Sätze haben im Leben der Kunden nicht nur in Bezug auf Hundeerziehungsthemen eine Bedeutung, sondern sind oft stark verwurzelt. Darüber hinweg zu sehen und ein typisches Hundetraining zu beginnen, führt nicht zu einer nachhaltigen Veränderung. Lebensthemen von Menschen fließen in die Kommunikation mit ihrem Hund ein. Hunde sind uns so nahe, dass sie ein Teil unserer Geschichte werden. Jedes Problem mit dem Hund ist „hausgemacht“.

Einzeltraining ist Beratung und somit eine lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen in ihrem persönlichen Umfeld. Ein intimer Bereich voller Emotionen. HundetrainerInnen scheuen sich aber häufig davor, diese sehr persönlichen Themen mit Ihren Kunden anzusprechen – weil Sie sich fachlich nicht in der Lage fühlen, damit umzugehen. In dieser Weiterbildung wird Ihnen vermittelt, wie man die menschlichen Themen in die Beratung hineinholt, Hypothesen dazu bildet und sich im Angebot jedoch deutlich von psychosozialer Beratung oder gar therapeutischen Situationen abgrenzt. Im Zentrum stehen die Gespräche und nicht die Handlungsmöglichkeiten am Hund.

In vier jeweils dreitägigen Modulen werden Sie in einer Gruppe von maximal zwölf TeilnehmerInnen geschult, gefördert und gefordert. Es werden viele hilfreiche Beratungstechniken vermittelt, Raum für Selbsterfahrung gegeben und an der inneren Haltung gearbeitet. Die TeilnehmerInnen lernen ganz konkret wie man Probleme definiert, Ziele vereinbart und sich einen Beratungsauftrag holt. Vor- und Nachbereitung der Module sind selbstverständlich.

Geleitet wird die Weiterbildung von Robert Mehl (Dipl. Psychologe, Kriminologe und Therapeut), Melanie Kubern (Sozialpädagogin) und Nadin Matthews (Hundetrainerin). Es sind mindestens zwei Dozenten pro Modul anwesend.

 

Zielgruppe
HundetrainerInnen mit Vorkenntnissen in Beratung
Teilnehmerzahl
Maximal 12 TeilnehmerInnen
Preis
2910,- € (monatliche Ratenzahlung möglich: sechs monatliche Raten über 485,- € ab Mai 2019; oder 10 monatliche Raten über 291,- € ab Januar 2019; nicht im Preis enthalten: Fahrtkosten, ÜN und Verpflegung)
Ort
Bad Oldesloe - 35 Km nordöstlich von Hamburg
Termin 1
10.05.2019 bis 12.05.2019
Termin 2
05.07.2019 bis 07.07.2019
Termin 3
23.08.2019 bis 25.08.2019
Termin 4
18.10.2019 bis 20.10.2019
Dozent(en)

Robert Mehl, Melanie Kubern und Nadin Matthews

Für diese Veranstaltung verbindlich anmelden