Beschäftigung 1

Beschäftigung 1

Impulskontrolle, Bewegung, Kommunikation, Nutzung der Sinne und Kopfarbeit – diese fünf Elemente sind die Grundbausteine einer sinnvollen Beschäftigung.

Hunde sind keine Menschen. Sie leben im Hier und Jetzt. Sie sind in ihrem Körper und nicht in ihrem Kopf. Sie schämen sich nicht wegen gestern, sorgen sich nicht wegen morgen. Für Hunde steht die soziale Beziehung an erster Stelle. Sie wollen keine Zeit optimieren, streben nicht ehrgeizig gen Perfektionismus. Sie sehen anders, sie hören mehr, sie riechen besser. Sie haben ihre eigenen Talente, Fähigkeiten und Interessen. Sie sind Hunde! Wir könnten unseren menschlichen Stress in der Beschäftigung mit Hunden begraben, anstatt ihn mit in die Beschäftigung zu tragen. Wir sollten aufhören, Hunde zu überdrehten Abbildern unserer Selbst zu machen und damit beginnen, all unsere Sinne in Gelassenheit zu nutzen. Wir könnten von der Sicht der Hunde auf die Welt profitieren. Mehr Hund, mehr Mensch, mehr Beziehung, weniger Beschäftigungswahn.

Wie sieht das in der Praxis aus, wenn es um sinnvolle Beschäftigung geht? Wie schlägt sich das didaktisch in Trainingskonzepten nieder? Was braucht es, damit die Beziehung zwischen Mensch und Hund gefördert wird und nicht die Entfremdung? Welche Lernziele müsste es geben, damit die Beschäftigung keine Erziehungsprobleme festigt, sondern dagegen hilft?

Diesen Fragen geht Claudia Fries im ersten Teil Beschäftigung nach. Sie hat sich als dogument Dozentin, Hundetrainerin und auch Jägerin viele Jahre mit dem Thema auseinandergesetzt. Impulskontrolle, Bewegung, Kommunikation, Nutzung der Sinne und Kopfarbeit – diese fünf Elemente sind die Grundbausteine einer sinnvollen Beschäftigung. Das Ziel ist maximale Freude im gemeinsamen Tun. Im Seminar wird es Diskussionen zu Sinn und Zweck, Vor -und Nachteile verschiedener Beschäftigungen geben und viel Praxis, um zu erleben, wie vielfältig und beruhigend Beschäftigung sein kann. Apportieren, Nasenarbeit und der Umgang mit der Reizangel stehen thematisch im Vordergrund. Wie bringt man das Apportieren bei? Wie gestaltet man Nasenarbeit gleichsam aufregend und entspannend? Kann die Reizangel mehr als nur beschäftigen? Was macht der Clicker wirklich? Was passt für welchen Hund?

Das Seminar ist für (werdende) HundetrainerInnen konzipiert und beantwortet auch Fragen der Didaktik.

Mitzubringen: Clicker und Futter, Apportel (etwas was der Hund in den Fang nimmt), Geschirr und Riemen/lange Leine, Tupperdosen und leckere Futterbelohnung für den Hund.

Zielgruppe
HundehalterInnen/HundetrainerInnen
Teilnehmerzahl
Maximal 20 TeilnehmerInnen
Preis
330,- € (nicht im Preis enthalten: Fahrtkosten, ÜN und Verpflegung)
Ort
Warmensteinach
Termin
09.10.2020 bis 11.10.2020
Dozent(en)

Claudia Fries

Für diese Veranstaltung verbindlich anmelden

Bitte addieren Sie 8 und 1.