Clooney
von Chris Boysen
zurück zur letzten Seite

22.07. bis 23.07.2017 / Berlin
Aggressives Verhalten bei Hunden – Ursachen, Management, Training
Einige Hunde rasten aus, wenn sie Artgenossen treffen, andere verteidigen Futter bis aufs Blut und manche scheinen Aggressionen gezielt einzusetzen, um von ihrem Menschen oder anderen Hunden zu bekommen, was sie wollen.

Hunde, die sich Menschen oder anderen Hunden gegenüber aggressiv verhalten, wecken Angst, Unsicherheit, Ratlosigkeit und eigene aggressive Reaktionen in denen, gegen die sich ihre Aggression richtet und in denen, die sie lieben und mit ihnen zusammenleben. Damit verbunden ist die Frage, warum der Hund sich auf diese Weise verhält und der Wunsch, ihm alternative Verhaltensstrategien zu vermitteln.

Um die Frage nach den Ursachen von aggressivem Verhalten zu beantworten, stellt Robert Mehl ein modernes, neurowissenschaftliches Aggressionsmodell vor, welches alle Faktoren beinhaltet, die bei aggressivem Verhalten zusammenwirken. Wir beschäftigen uns mit den Prozessen im Gehirn bei verschiedenen Formen der Aggression und verlassen dabei das Gebiet der gesunden Aggression für einen Ausflug ins Reich der Störungen im Aggressionsbereich. Ein kurzer neuroanatomischer Überblick anhand einfacher Abbildungen hilft dabei, nicht die Orientierung zu verlieren. Wir suchen tief im Gehirn nach der Quelle der Aggression und den Steuerelementen, mit denen man als Hundehalter gezielt oder versehentlich auf Gas und Bremse treten kann. Dabei fragen wir auch nach der Persönlichkeit des Hundes und der Rolle der Genetik.

Auf dieser Grundlage stellt Chris Boysen im praktischen Teil des Seminars den Teilnehmern Trainingstechniken zum Umgang mit aggressiven Hunden vor und demonstriert sie anhand von einigen Fallbeispielen der Teilnehmer. In diesem Zusammenhang sprechen wir auch über Techniken zur Eigen- und Fremdsicherung und über Hilfsmittel im Umgang mit aggressiven Hunden. Dann werden die ersten Schritte zur Entwicklung von alternativem Verhalten besprochen.

Die Fallbeispiele dienen zur Demonstration von allgemeinen Trainingstechniken, welche die Teilnehmer nach dem Seminar selbständig weiter üben können. Auf dieser Grundlage können die Teilnehmer ihre bisherigen Strategien im Umgang mit Aggressionen bei Hunden kritisch bewerten und gegebenenfalls weitere Trainings- und Umgangsformen selbständig entwickeln.

Für die Veranstaltung dürfen natürlich Hunde mitgebracht werden, die aggressives Verhalten gegenüber Menschen und/oder Hunden zeigen. Diese Hunde müssen ihre Bezugsperson dabei haben und ggf. an einen Maulkorb gewöhnt sein. Melden Sie sich gerne als Fallbeispiel mit ihrem Bezugshund im dogument-Büro an.

Eigene, verträgliche Hunde der TeilnehmerInnen dürfen mitgebracht werden, müssen jedoch ggf. einige Zeit im Auto verbringen oder mit den Hunden im Raum integrierbar sein.
Zielgruppe HundetrainerInnen, HundehalterInnen
Teilnehmerzahl Maximal 20 TeilnehmerInnen
Preis 220.-€ (nicht im Preis enthalten: Fahrtkosten, ÜN und Verpflegung)
Ort Berlin
Termin 22.07. bis 23.07.2017
Dozent(en) Chris Boysen, Robert Mehl
Für diese Veranstaltung verbindlich anmelden:
Anrede *
Nachname *
Straße/Hausnummer*
PLZ/Ort*
Telefon*
E-Mail *
Nachricht
Ich habe die dogument AGB gelesen und erkläre mich hiermit einverstanden.*
* Pflichtfelder
Infos zu dieser Veranstaltung
Sie sind interessiert und möchten sich alle Infos noch einmal in Ruhe durchlesen oder die Koordinaten herunterladen?
PDF Download
Koordinaten (PDF)
Haben Sie Fragen?
Wir sind telefonisch oder per E-Mail erreichbar.
04531-1699503
info@dogument.de
Kontakt