Startup: Support Dogs

Startup: Support Dogs

Wer seinen Hund bzw. seine Hunde in Beratung, Coaching oder Therapie von Menschen einsetzen möchte, findet mit den Support Dogs die passende Ausbildung dafür. Im Gegensatz zu den gängigen Therapiehundeausbildungen müssen die Hunde hier nicht unbedingt sicher, freundlich und frei von Aggression, Ängsten, Jagdverhalten sein. Entscheidend ist das Arbeitsfeld, die Form der Intervention mit Hund, ebenso wie Dauer und Häufigkeit der Einsätze. Im Startup stellen wir die therapeutische Arbeit mit Hunden in der Praxis vor, erklären Hintergründe, Funktionen und erläutern die Ausbildungsaspekte.

Die TeilnehmerInnen bringen ihren eigenen Hund mit und es besteht das Angebot, ihn bezüglich der Arbeit voreinschätzen zu lassen. Das heißt, wir schauen welche Persönlichkeiten die Hunde haben, welche Stärken und Schwächen und wie man diese in der Zusammenarbeit nutzen kann, ohne die Hunde dabei zu überfordern. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist, dass eine Tätigkeit in Beratung, Coaching oder Psychotherapie haupt- oder nebenberuflich ausgeführt wird. Wer derzeit zwar einen Hund plant, aber noch keinen hat, ist dennoch herzlich eingeladen.

Das Startup Support Dogs ist keine Voraussetzung für die dogument Basics oder die weiterführende Ausbildung, sondern ein Angebot, den Ausbildungszweig kennenzulernen und seinen Hund hinsichtlich der angedachten Zusammenarbeit zu befragen.

Zielgruppe
Menschen aus Sozialen Berufen, die sich für die Ausbildung interessieren
Teilnehmerzahl
Maximal 15 TeilnehmerInnen
Preis
280,- € (nicht im Preis enthalten: Fahrtkosten, ÜN und Verpflegung)
Ort
Bad Oldesloe - 35 Km nordöstlich von Hamburg
Termin
25.11.2017 bis 26.11.2017
Dozent(en)

Melanie Kubern, Robert Mehl, Nadin Matthews

Für diese Veranstaltung verbindlich anmelden