Hunde-Psychotherapie

Ausbildung

Jenseits von Erziehungsstreitereien um Belohnung und Bestrafung, existiert eine andere Welt. Wenn Traumata, Ängste, Zwänge, übersteigertes Misstrauen oder verhaltensbezogene Süchte normale Lernleistungen für Hunde unmöglich machen, wird Hundetraining in seine Schranken verwiesen. Was macht man dann? Intuitiv wissen HundetrainerInnen, dass irgendetwas nicht mit dem Hund stimmt. Aber was? Wer ist in der Lage, Hunde mit psychischen Erkrankungen zu diagnostizieren und auch zu therapieren? Derzeit sehr wenige Menschen im Land. Zu wenig. Dabei wächst gleichsam der Bedarf. Die Zunahme an traumatisierten Auslandshunden könnte ein Faktor dafür sein. Vielleicht aber auch die Zunahme psychischer Erkrankungen bei Menschen, die Einfluss auf ihren Sozialpartner nehmen. Fehlbeschäftigungen, physische und psychische Qualzuchten, Hundehandel, weniger Einschläferungen? Vielleicht wandelt sich auch nur der Blickwinkel und es wird nicht aus jedem Aggressionsverhalten ein Statusproblem gemacht, Angst und Misstrauen, kopfloses Ausrasten werden davon unterschieden. Seit vielen Jahren widmet sich dogument der Therapie „seltsamer“ Hunde, hinterfragt, überträgt Fachwissen über Menschen auf den Hund, fühlt sich ein, entwickelte viele neue Therapiemethoden, die weit über die Verhaltenstherapie hinaus gehen.

Mittlerweile haben wir ein Team, das aus verschiedenen Fachrichtungen kommt. Hundetraining, Tiermedizin, Humanpsychologie, Humanpsychiatrie- und psychotherapie, Biologie. Der jahrelange rege Austausch, das Ausprobieren, das Helfen, wo es ging und die Erfahrungen aus alledem, fließen nun endlich in eine sehr komplexe Ausbildung. Neben der Anamnese, der Diagnostik, der Klassifikation von psychischen Störungen in Anlehnung an das ICD-10 und DSM V, wird es um das Erlernen verschiedener Therapieverfahren – und Methoden gehen. Jede Präsenzveranstaltung verspricht Praxis mit Hunden, die Störungen aufweisen. Wir sind so weit, unser Wissen didaktisch sinnvoll weiterzugeben und Menschen auszubilden, die mehr von der Seele eines Hundes sehen und verstehen wollen. Die Ausbildung gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils 2 Jahre dauern. Es kann zwischen den beiden Teilen pausiert werden.

Inhalt Hundepsychotherapie

Teil I

Der erste Teil der Ausbildung umfasst insgesamt 41 ½ Praxistage in 12 Präsenzveranstaltungen sowie ca. 45 Onlinevor- und beiträge. Der Schwerpunkt liegt in der Anamnese, Diagnostik und in der Vermittlung verschiedener Therapieverfahren in Theorie und Praxis.

Module Präsenzseminare Onlinevorträge
Grundlegende Grundlagen Fallseminar zur Einführung
(3 Tage)
ca. 20 Onlinevorträge
(von Psychischen Erkrankungen bis Pharmakologie)
Anamnese und Diagnostik 1 x 3 Tage
2 x 4 Tage
2 x 5 Tage
ca. 15 Onlinevorträge
Grundlagen Therapieverfahren Verhaltenstherapie
(3 Tage)
Gesprächstherapie
(3 Tage)
Körperpsychotherapie
(3 Tage)
Entspannungstechniken
(3 Tage)
Wiederholung & Übung
(3 Tage)
ca. 10 Onlinevor- und beiträge
Selbsterfahrung Aggression 1 x 2,5 Tage  

Teil II

Der zweite Teil der Ausbildung umfasst insgesamt 20 ½ Praxistage in 8 Präsenzveranstaltungen sowie ca. 10 Onlinevor-und beiträge. Der Schwerpunkt liegt im zweiten Teil in der Therapie einzelner Störungen.

Module Präsenzseminare Onlinevorträge
Therapie einzelner Störungen ADHS (3 Tage)
Suchtverhalten (3 Tage)
Trauma 1 (3 Tage)
Zwangsverhalten (3 Tage)
Trauma 2 (3 Tage)
Angststörungen (3 Tage)
Ca. 10 Onlinevor –und beiträge
Selbsterfahrung Aggression 1 x 2,5 Tage  
Abschlussprüfung 1 x 3 Tage  

Fragen zu Hundepsychotherapie

Für wen ist die Ausbildung Hundepsychotherapie?

Für HundetrainerInnen, die sich spezialisieren oder ihr Angebot erweitern möchten.

Welche Voraussetzungen braucht man für die Teilnahme an den Modulen Hundepsychotherapie?

1. Absolvierte Ausbildung im dogument Hundetraining
oder
2. nach Lernbedarfsklärung im Startup Hundepsychotherapie und dem erfolgreichen Absolvieren der festgelegten Lerninhalte. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Beschreibung des Startups Hundepsychotherapie.

Wie lange dauert die Ausbildung in Hundepsychotherapie?

Insgesamt 4 Jahre, aufgeteilt in zwei Ausbildungsabschnitte, die einzeln gebucht werden. Damit kann die Ausbildung problemlos berufsbegleitend absolviert werden und es bleibt ausreichend Zeit, um die gelernten Inhalte in die eigene Praxis zu integrieren.

Wo finden die Präsenzveranstaltungen statt?

Es wird zwei Ausbildungsklassen geben. Eine in Bad Oldesloe und die andere in Warmensteinach.

Was leistet und kostet die Hundepsychotherapieausbildung?

TEIL I
Leistungen:

  • Teilnahmemöglichkeit an insgesamt 41 ½ Praxistagen in 12 Präsenzveranstaltungen über einen Zeitraum von 28 Monaten
  • inklusive aller Prüfungen und jeweils einer Prüfungswiederholung
  • Zugang zur Onlineakademie für Hundepsychotherapie mit ca. 45 Onlinevor- und beiträgen und entsprechenden Lernaufgaben und Skripten
  • Didaktisch sinnvoller Ausbildungsaufbau
  • Literaturliste
  • Ratenzahlung ohne Aufpreis möglich

Kosten: 7812.- € (nicht im Preis enthalten Fahrtkosten, ÜN, Verpflegung)
Ratenzahlung: 279.- €/monatlich über einen Zeitraum von 28 Monaten
Hinzu kommen die Kosten für eine dreistündige Supervision pro Jahr bei einem externen Coach mit ca. 100.- €.

TEIL II
Leistungen:

  • Teilnahmemöglichkeit an insgesamt 20 ½ Praxistagen in 8 Präsenzveranstaltungen über einen Zeitraum von 15 Monaten
  • inklusive aller Prüfungen und jeweils einer Prüfungswiederholung
  • Zugang zur Onlineakademie für Hundepsychotherapie mit ca. 10 Onlinevor- und beiträgen und entsprechenden Lernaufgaben und Skripten
  • Didaktisch sinnvoller Ausbildungsaufbau
  • Literaturliste
  • Ratenzahlung ohne Aufpreis möglich

Kosten: 4482.- € (nicht im Preis enthalten Fahrtkosten, ÜN, Verpflegung)
Ratenzahlung: 249.- €/monatlich über einen Zeitraum von 18 Monaten
Hinzu kommen die Kosten für eine dreistündige Supervision pro Jahr bei einem externen Coach mit ca. 100.- €.

Welche Prüfungen gibt es in der Hundepsychotherapieausbildung?

Es wird verschiedene kleine Theorie- und Praxisprüfungen während der Ausbildungszeit und eine große Abschlussprüfung zum Ausbildungsende geben.

Welche Dozenten wirken an der Ausbildung in Hundepsychotherapie mit?

An der Ausbildung in Hundepsychotherapie sind viele Fachmenschen aus der Praxis, aus der Tiermedizin, aus der Humanpsychiatrie- und Psychologie beteiligt. Manche sind vor allem bei den Onlinevorträgen zu finden, wieder andere in den Präsenzveranstaltungen. Der Fachbereich Hundepsychotherapie wird von Robert Mehl und Nadin Matthews geleitet. Die beiden gestalten den größten Teil der Präsenzveranstaltungen. Hinzu kommen Sophie Strodtbeck, Katrin Maronde, Carolin Hilbert-Kzionska, Claudia Fries und weitere Gastdozenten.

Wie groß sind die Ausbildungsklassen?

Maximal 20 TeilnehmerInnen pro Klasse. Es wird eine im Norden und eine im Süden geben.

Was sind Onlinevorträge, was Onlinebeiträge?

Bei den Onlinevorträgen halten Dozenten ihren Vortrag zu bestimmten Theoriethemen. Die Onlinebeiträge zeigen erklärte Praxis.

Wann startet die Ausbildung Hundepsychotherapie?

Im Januar 2018. Die ersten drei Monate wird ausschließlich in der Onlineakademie gelernt. Die Präsenzveranstaltungen setzen dann ab März 2018 ein. Mehr dazu unter Termine.

Wann kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung ist ab jetzt möglich. Es steht eine begrenzte Anzahl von maximal 20 Plätzen pro Klasse zur Verfügung.

Sollte sich im Startup Hundepsychotherapie im November herausstellen, dass ich noch Lernbedarf habe, wann kann ich dann mit der Ausbildung beginnen?

Die Ausbildung kann dennoch im Januar begonnen werden. Die noch notwendigen Lerninhalte lassen sich parallel dazu aneignen. Die Anmeldung ist damit schon jetzt möglich und aufgrund der begrenzten Plätze auch empfehlenswert.

Ich würde gern die Ausbildung machen, aber der Ausbildungsbeginn in 2018 ist mir noch zu früh. Wann startet die nächste Ausbildung?

Bislang ist der nächste Kursstart für den Januar 2020 vorgesehen.

Termine Hundepsychotherapie

Teil I Termine 2018/2019 Klasse 1 in Bad Oldesloe
12.-14.03.2018 Modul 1 - Grundlegende Grundlagen 1
09.-11.04.2018 Modul 2 – Anamnese + Diagnostik 1
10.-14.05.2018 Modul 3 – Diagnostik 2
03.-06.09.2018 Modul 4 – Diagnostik 3
26.-29.11.2018 Modul 5 – Diagnostik 4
05.-07.03.2019 Modul 6 – Selbsterfahrung Aggression
31.03.-04.04.2019 Modul 7 – Diagnostik 5
04.-06.06.2019 Modul 8 – Praxis Verhaltenstherapie
09.-11.09.2019 Modul 9 – Praxis Gesprächstherapie
12.-14.11.2019 Modul 10 – Körperpsychotherapie
März 2020 Modul 11 – Entspannungstechniken
April 2020 Modul 12 – Wiederholung und Vertiefung aller Therapiemethoden

TEIL I der Ausbildung endet im April 2020. TEIL II der Ausbildung startet nach viermonatiger Pause im September 2020.

Teil I Termine 2018/2019 Klasse 2 in Warmensteinach
19.-21.03.2018 Modul 1 - Grundlegende Grundlagen 1
17.-19.04.2018 Modul 2 – Anamnese + Diagnostik 1
28.-01.06.2018 Modul 3 – Diagnostik 2
10.-13.09.2018 Modul 4 – Diagnostik 3
12.-15.11.2018 Modul 5 – Diagnostik 4
19.-21.03.2019 Modul 6 – Selbsterfahrung Aggression
18.-22.04.2019 Modul 7 – Diagnostik 5
24.-26.06.2019 Modul 8 – Praxis Verhaltenstherapie
02.-04.09.2019 Modul 9 – Praxis Gesprächstherapie
05.-07.11.2019 Modul 10 – Körperpsychotherapie
März 2020 Modul 11 – Entspannungstechniken
April 2020 Modul 12 – Wiederholung und Vertiefung aller Therapiemethoden

TEIL I der Ausbildung endet im April 2020. TEIL II der Ausbildung startet nach viermonatiger Pause im September 2020.

Anmeldung Hundepsychotherapie

Veranstaltungsorte

Hundepsychotherapie: Bad Oldesloe

Hundepsychotherapie: Warmensteinach

Team

Robert Mehl

Nadin Matthews

Sophie Strodtbeck

Katrin Maronde

Dr. Carolin Hilbert-Kzionska

Claudia Fries

PDF Download